Rondreis online
Ein Verkauf der Lappland Produkte findet aktuell nicht statt.


Wie wäre es stattdessen mit einer Reise nach Island oder in ein anderes europäisches Land? Mehr Informationen dazu finden Sie
hier. Wir beraten Sie gern.

Gesundheit bei Lappland Reisen Winter

erlebe-lappland hat sich bemüht, die Korrektheit der folgenden Informationen zu garantieren. Dieser Text wurde u.a. von einer sachverständigen Stelle geprüft und korrigiert.

Lappland ist ein sauberes Land mit frischer Luft. Sie werden nicht von Abgasen belästigt, denn Sie verweilen mitten in der Natur. Die Wetterbedingungen können extrem kalt sein. Vor der Reise können Sie bereits einige Vorsorgemaßnahmen treffen, diese besprechen wir zuerst. Dann erläutern wir, was Sie vor Ort machen können, um gesund zu bleiben, und schließlich erklären wir, worauf Sie achten sollten, wenn Sie wieder zu Hause sind.

Wenn Sie regelmäßig Medikamente nehmen, nehmen Sie den Beipackzettel mit, sodass Sie nachweisen können worum es sich bei dem Medikament handelt. Sorgen Sie auch dafür, einen extra Vorrat mitzunehmen, sodass Sie nicht verzweifelt in den Apotheken vor Ort nach einem passenden Mittel suchen müssen, wenn Sie etwas verlieren. Nehmen Sie auch eine englische Bescheinigung Ihres Arztes mit, in der die Medikamentverordnung bestätigt wird.

Wenn Sie eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, sollten Sie eventuell eine extra Brille bzw. ein Paar Ersatzkontaktlinsen. Wenn Sie eine Skibrille haben, nehmen Sie diese dann mit, um Ihre Augen vor der Kälte und dem Wind zu schützen.

Neben der Vorsorge, dass Sie vor Ihrer Reise so gesund wie möglich sind, ist es natürlich wichtig zu verhindern, dass Sie vor Ort krank werden. Seien Sie vor Ort sehr aufmerksam: Wenn Sie nicht sicher sind, was Sie haben, suchen Sie vor Ort den Rat eines Arztes. Nachstehend geben wir Ihnen ausführliche Informationen über oft vorkommende Krankheiten. Die Informationen richten sich an gesunde, nicht schwangere Reisende, die nicht länger als einen Monat in Lappland bleiben. Stellen Sie selber sicher, dass Sie aktuelle Informationen für Ihre eigene Situation einholen.

Impfungen

Für Lappland Reisen Winter sind keine speziellen Impfungen erforderlich. Es gibt hier allerdings Tollwut. Es besteht eine kleine Chance, dass Sie während einer Schlittentour von einem Husky gebissen werden. Wenn Sie von einem Hund oder einem anderen Tier gebissen werden, sollten Sie so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Sie können vor der Reise Kontakt mit einer kompetenten medizinischen Stelle aufnehmen, zum Beispiel einem Krankenhaus oder in größeren Städten dem Gesundheitsamt. Eine Last-Minute-Reise nach Lappland ist für einen gesunden Menschen kein Problem; zur Not können Sie auf dem Flughafen noch zu einer Travel Clinic oder dem medizinischen Dienst gehen. Nehmen Sie auf jeden Fall immer Ihr Impfbuch mit, wenn Sie eins haben.

Diarrhö

Veränderung des Rhythmus, Klima und Nahrung (besonders scharfes Essen) können Ihre Verdauung durcheinander bringen. Solange diese Erscheingung ohne weitere Nebenwirkungen auftritt, gönnen Sie sich am besten ein wenig Ruhe und sorgen Sie dafür, dass Sie genug trinken. Sollte die Diarrhö länger als zwei Tage anhalten, oder Nebenerscheinungen wie Fieber, Blut im Stuhlgang oder andere Dinge auftreten, nehmen Sie Kontakt auf mit einem Arzt, dann kann mit Hilfe von Labortests untersucht werden, ob es Grund zur Sorge gibt. Glücklicherweise sind die medizinischen Einrichtungen in Lappland sehr gut.

Vorsorge gegen Diarrhö

Das Leitungswasser ist trinkbar. Nahrung, vor allem Fleisch und Fisch, muss gründlich gekocht oder gebraten sein. Ein bewährtes Hausmittel gegen Diarrhö ist das Trinken von Cola und Brühe (nicht unbedingt gleichzeitig). Cola kann man beinahe überall kaufen, und Brühe können Sie in Ihrem Häuschen aufkochen.

Noch ein paar (semi-)medizinische Tipps:


Hautpflege

Nehmen Sie kleine Wunden ernst: Beobachten und desinfizieren Sie sie, kleben Sie tagsüber eventuell ein Pflaster drauf. Schützen Sie Ihre unbedeckte Haut immer mit einer Sonnencreme mit hohem Sonnenschutzfaktor, auch im Winter. Die Sonne scheint stark, oft hat man blauen Himmel, der sich im Schnee spiegelt. Tragen Sie lieber Tagespflege auf Ülbasis als Wasserbasis auf das die Feuchtigkeit auf der Haut gefriert.

Unterkühlung:

Die Wetterbedingungen in Lappland können extrem sein. Im Dezember und Januar können extreme Temperaturen bis -40 Grad Celsius vorkommen und -25 Grad ist völlig normal. Unsere Erfahrung war, dass es sich kälter anhört, als es sich anfühlt. Es ist fast immer windstill und bei den Exkursionen bekommen Sie gute, warme Kleidung mit. Trotzdem kann es vorkommen, dass Sie Unterkühlungserscheinungen bekommen. Es fühlt sich an wie Fieber, Sie zittern und werden gar nicht mehr warm. Bitten Sie den Guide um Rat, wie Sie wieder warm werden können. Springen Sie nie gleich unter die warme Dusche, das ist schlecht für den Kreislauf. Wenn die Finger prickeln oder gefühllos werden, halten wir sie immer unter lauwarmes Wasser.

WICHTIG!

Wenn Sie nach Ihrer Rückkehr (und das kann u. U. Monate später sein) Fieber, Darmkoliken oder andere Beschwerden haben, die Sie nicht mit einer bestimmten Ursache in Verbindung bringen können: Nehmen Sie auch dann mit Ihrem Hausarzt Kontakt auf und melden Sie wie lange und wo Sie in Lappland waren und was Sie dort getan haben. Wenn Sie viel Kontakt mit den Einheimischen hatten ist es vernünftig einen Mantoux-Test machen zu lassen (TBC).


Klicken Sie hier, um zur Übersicht der Bausteine in Lappland zu gelangen.