Rondreis online
Home > Reise wählen > Bausteine > In den Fußspuren der Saami
Ein Verkauf der Lappland Produkte findet aktuell nicht statt.


Wie wäre es stattdessen mit einer Reise nach Island oder in ein anderes europäisches Land? Mehr Informationen dazu finden Sie
hier. Wir beraten Sie gern.

Lappland Schneeschuhwandern mit Eiszapfen
 Wandern Sie wie ein Saami im Schnee

In den Fußspuren der Saami

Reise Lappland Schneeschuhwandern

Erfahren Sie in den kommenden zwei Tagen wie es ist, in der nördlichsten Wildnis Europas zu „überleben“.
Temperaturen, die den größten Teil des Jahres weit unter dem Gefrierpunkt liegen, sind für die traditionellen Einwohner Lapplands, die Samen, nichts Ungewöhnliches. Sie haben im Laufe der Zeit gelernt, in dieser kargen Umgebung zu leben.

Die meisten Saami haben ihr Nomadenleben mittlerweile aufgegeben. Für die kommenden zwei Tage erkunden Sie gemeinsam in einer kleinen Gruppe mit Guide wie es ist, in dieser weißen, verlassenen Welt zu „überleben“. Sie werden nicht mit motorisiertem Schneescooter oder bellenden Hunden durch den Schnee reisen, sondern in aller Ruhe durch das endlose Weiß Schneeschuhwandern. Bohren Sie ein Loch ins Eis, gehen Sie Eisangeln und grillen ihn über dem selbst hergerichteten Lagerfeuer. Bauen Sie aus Schnee einen Unterschlupf und entfachen am Abend die traditionelle Holzsauna. Sie übernachten in einer Wildnishütte ohne Elektrizität. Ganz auf das Wesentliche reduziert schlafen Sie von allen Eindrücken erschöpft in Ihrem Schlafsack ein, weit weg von der bewohnten Welt.
Reisdauer 2 Tage/ 1 Nacht
Start jeden Montag

Übernachtungen


1 Nacht in Wildnishütte ohne Elektrizität; Fotos; Unterkunft Komfort 1

Reisekosten

€ -,- p.p. bei 2 Personen

Inklusive

Schneeschuhwandern, Eisangeln, Übernachtung in geteilter Wildnishütte, 1x Mittagessen, 1x Abendessen, 1x Frühstück, Snacks, Thermokleidung

Transport

per Schneeschuhe

Exklusive

übrige Mahlzeiten

Tag 1 - Schneeschuhwandern, Eisangeln und Holzhacken

Drehen Sie sich nach dem Wachwerden noch einmal auf die andere Seite, denn heute werden Sie erst am späten Morgen abgeholt. Kuscheln Sie sich noch einmal in Ihr warmes Bett, während die Temperaturen draußen weit unter dem Gefrierpunkt liegen. Sie sollten sich heute nicht zu warm kleiden, denn Ihnen wird garantiert warm werden. Ihr Gepäck für die kommenden zwei Tage transportieren Sie in einer speziellen Tasche, die Ihr Guide Ihnen zur Verfügung stellt. Nach einer kurzen Autofahrt steigen Sie am Rand des Waldes aus und binden sich die Schneeschuhe unter. Sie werden nur wenig Übung benötigen, bereits nach einigen Metern werden Sie mühelos mit den über die beschneiten Wege Schneeschuhwandern. Während Sie durch den Wald laufen, hören Sie lediglich das Knistern des Schnees unter Ihren Füßen.

Dieses Fortbewegungsmittel der Saami, die traditionell im Winter damit ihre Wege in den Wäldern zurücklegen, sorgt dafür dass Sie nicht einsacken. Auch im Tiefschnee kommt man wunderbar voran. Stecken Sie unterwegs mal die Stöcke in den Schnee und messen Sie wie tief dieser ist. Wir waren erstaunt als fast der gesamte Stock versunken ist.
 
Sonnenuntergang in Lappland
Stille und Ruhe während der Wanderung 
Lagerfeuer in Kota
Nach dem Eisangeln ein gemütliches Lagerfeuer
Nach anderthalb Stunden laufen erreichen Sie Ihren Schlafplatz, zwei tipiartige Blockhütten an einem zugefrorenen See. Es gibt keinen Strom, alles wird mit Kerzen und Sonnenenergie beleuchtet. Das ökologische WC befindet sich draußen, etwa 10 m von der Hütte entfernt. Trinken Sie vor dem Schlafen also nicht zu viel…Sie können etwas Holz sammeln und ein Feuer im Kamin entfachen.

Dann wird es Zeit fürs Essen. Nachdem Sie Ihre kalten Zehen gewärmt haben, laufen Sie zum See, um einer der Lieblingsbeschäftigungen der Saami nach zu gehen: Eisangeln. Sie bohren ein Loch ins Eis, lassen sich auf einem Hocker nieder und hängen Ihre Miniangel in das Eisloch. Ihren Fang (wenn Sie Glück haben) bereiten Sie über dem Lagerfeuer zu, das Sie selber vorbereitet haben. Wenn Sie Pech haben sorgt Ihr Touristenführer für „Grillgut“. Anschließend lernen die echten Abenteurer (bei guten Wetterbedingungen), wie man aus Schnee einen Unterschlupf baut. Am Abend können Sie sich in der Sauna entspannen und noch kurz nach draußen laufen, um zu schauen, ob das Nordlicht zu sehen ist. Danach nicken Sie im warmen Schlafsack ein.

Tag 2 - 1,5 Stunden in Lappland Schneeschuhwandern

Wenn Sie morgens aufstehen, ist es meist noch dunkel. Um wach zu werden, stecken Sie einfach Ihre Nase aus der Kota. Ein einfaches, aber ausreichendes Frühstück aus Kaffee, Eiern und gegrillten Würstchen sorgt für einen energiereichen Beginn des Tages. Packen Sie anschließend Ihren Rucksack wieder ein und binden Sie sich die Schneeschuhe unter. Draußen steigt die Sonne langsam über den Horizont. Auf den geschlängelten, weißen Waldpfaden müssen Sie teilweise klettern und kraxeln, aber Sie werden mit einer faszinierenden Aussicht über die weite Landschaft belohnt. Nach anderthalb Stunden wandern, sind Sie am Ende des Morgens wieder am Waldrand angekommen und werden innerhalb einer halben Stunde zur bewohnten Welt zurückgebracht.

Sind Sie reif für etwas Entspannung, dann können Sie am gleichen Mittag mit dem Bus zum Baustein Knisterndes Kaminfeuer unterm Polarlicht aufbrechen. Es erwarten Sie gemütliche Stunden vor dem Kamin.
Haben Sie noch nicht genug von den „Zurück zur Natur“-Übernachtungen, dann können Sie heute Abend Träumen im Eishotel.

Ihr Material beim Lappland Schneeschuhwandern
 Seltsames Schuhwerk - aber unverzichtbar

Fotos Ihrer Holzkota mitten in der Wildnis (zum Vergrößern bitte anklicken)

Holzkota im verschneiten Wald
Holzkota im verschneiten Wald
Grillen in einer Holzhuette
Grillen in einer Holzhuette
Schlafen in der Wildnishuette
Schlafen in der Wildnishuette
Aktiv mit der Schaufel
Aktiv mit der Schaufel
die Schneehuette einrichten
die Schneehuette einrichten
und drin uebernachten
und drin uebernachten



Diesen Baustein anfragen
oder
Zurück zur
Übersicht der Bausteine in Lappland